Vorstandssitzungen....

....der AG 60plus finden jeden ersten Mittwoch im Monat
um 14:30 Uhr im AWOCURA Seniorenzentrum W-/ort,
Eingang Kranichhof 7 statt.




Altes Foto: AWOCURA Im Schlenk noch ohne Anbau




Die Rente für ein gutes Leben

Natürlich wollen wir alle im Alter so weiterleben können, wie wir es gewohnt sind – und nicht erst mit 70 in die Rente gehen. Dafür haben wir gearbeitet, das haben wir verdient. Gleichzeitig sollen die Beiträge in die Rentenkasse die junge Generation nicht erdrücken. Beides ist möglich, wenn wir es wollen und gemeinsam mutig entscheiden. Gemeinsam mit Andrea Nahles hat Martin Schulz ein Konzept erarbeitet für ein stabiles Rentenniveau, das nicht weiter absinkt – und für einen Rentenbeitrag, der nicht über 22 Prozent steigt. Damit das geht müssen wir an verschiedenen Stellen ansetzen: zum Beispiel dafür sorgen, dass mehr Frauen und Männer gute Löhne bekommen. Und dass mehr Erwerbstätige in die Rentenversicherung einzahlen. Wir haben Ideen für einen neuen Generationenvertrag. Damit sich wir alle, und auch noch unsere Kinder und Enkel, auf eine gute, sichere Rente verlassen können. Weiterlesen...






Regionalversammlung

Das Wahlergebnis vom 14. Mai war ein harter Schlag für die SPD in Nordrhein-Westfalen. Jetzt gilt es, die Landtagswahl schonungslos und intensiv aufzuarbeiten. Mike Groschek und Svenja Schulze, die vom Landesvorstand und Präsidium einstimmig als neuer Landesvorsitzender und neue Generalsekretärin vorgeschlagen wurden, präsentieren beim außerordentlichen Parteitag am 10. Juni erste Thesen für diese Umbruchphase und stellen sich zur Wahl. Vorher wollen sie im Rahmen von Regionalversammlungen die Möglichkeit nutzen, sich vorzustellen und mit den Mitgliedern über die Zukunft der Partei zu diskutieren. Grundlage für die Diskussion bei den Regionalversammlungen und beim Parteitag ist ein Thesenpapier des Landesvorstandes.
Einladung nur für Mitglieder
Thesenpapier - Die Sozialdemokratie in NRW wird gebraucht





Mike Groschek Svenja Schulze



AG 60plus gratuliert

Sarah Philipp ist neue stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion.
Die Duisburger Landtagsabgeordnete Sarah Philipp ist neue stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagsfraktion. In der konstituierenden Fraktionssitzung im Düsseldorfer Landtag am heutigen Dienstag wurde sie mit 87,7% der abgegebenen Stimmen gewählt.
 „Ich freue mich sehr, dass meine Kolleginnen und Kollegen mir mit diesem Ergebnis ihr Vertrauen ausgesprochen haben. Jetzt gilt es den Umbruch in der Landtagsfraktion zu gestalten. Wir wollen die Bürgerinnen und Bürger mit ordentlicher Oppositionsarbeit überzeugen“, gibt sich die 34-jährige Duisburgerin kämpferisch.




Sarah Philipp, MdL

Nachruf!

Unser Landesvorsitzender - Wilfried Kramps - ist nach schwerer Krankheit von uns gegangen.
Er war seit 2013 Vorsitzender unserer Arbeitsgemeinschaft. Wilfried Kramps war für uns stets ein treuer Weggefährte und Freund.
Seine Kompetenz und seine Konsequenz im Handeln werden uns fehlen. Sein Tod ist für die AG 60plus in NRW ein großer Verlust.
Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.

Für den Vorstand
seine Stellvertreter

Friedhelm Hilgers
Marie-Jeanne Zander
Walter Cremer




Wilfried Kramps

Tag der älteren Generation- Bezirk Rheinhausen

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.



AG 60plus Region Ndrrh. neuer Vorstand

Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.









Download resolution-gerechtigkeitskonferenz-2.pdf [427 KB]







UB-Ausschuss

Der OB unserer Stadt Sören Link referierte zum Thema "Ist Duisburg eine seniorengerechte Stadt?".
Link erwähnt die bis 2009 sinkende Einwohnerzahl, die aber dann wieder stetig anstieg und wir uns wieder der 500 000er Grenze nähern.
Die Begründung war nicht nur die Zuwanderung, sondern auch ältere Menschen ziehen immer wieder vom ländlichen in unserer Stadt um.
Die Tatsache hat natürlich ein Umdenken bei der Stadt zur folge. Link sprach dann auch einige Dinge an, wo man in den vergangenen Jahren, auch der schnellebigen Zeit geschuldet, noch garnicht gedacht hat. Zum Beispiel beim Straßenbau die Verlegung der Fahrradwege auf die die Fahrbahn. Nicht vorstellbar vor einigen Jahren die Zunahme von Fahrrädern mit den unterschiedlichsten Elektromotoren. Dann hat er die Spielplätze angesprochen, wo man an einen gemeinsamen Platz für Jung und Alt planen müßte. Natürlich wurde auch bemängelt von den Anwesenden die defekten Aufzüge und Rolltreppen an den U-Bahnstationen. Die Sicherheit war ebenfalls ein Thema. Hier ging es u.a. um Installierung von Kameras an neuralgischen Punkten in unserer Stadt, welches aus Datenschutzgründen meistens scheitert.
Zum Abschluss wurde ein Konzept der Stadt Moers vorgestellt "Seniorengerechte Stadt", welches im Ausschuss und Vorstand behandelt wird, um dann vom Seniorenbeirat behandelt werden zu können.
Download:
Konzept seniorengerechte Stadt Moers




Pressemitteilung

„Nahles erwartet höhere Rentenbeiträge“

Text: Horst Schmidt

Die von Andrea Nahles angestrebte Rentenreform wird ein „Reförmchen“ ohne die eigentlichen Probleme zu lösen.
Presse_Horst Schmidt-UB-Duisburg_weiterlesen [43 KB]




UB-Vorstand





Druckbare Version